Systemische Aufstellungen von lang anhaltenden Symptomen und Krankheiten

Termin: 

6. April 2018 - 10:00 bis 18:00

Preis/€: 

240,00 / 50,00 Beobachter

Freie Plätze: 

4

Ort: 

München: Baader Straße 7, 80469 München, Klingeln bei SeMi, Hinterhof rechts.

Coach: 

Dr. Holm von Egidy und Dr. Dorothea Brückl

Die heutige Medizin hat erstaunliche Heilungsmöglichkeiten und verbunden mit ärztlicher Kunst ist sie ein Segen für unzählige Patienten. Bei chronischen Erkrankungen stößt die klassische Schulmedizin oft an ihre Grenzen.

Deshalb ist es wichtig mit einem ganzheitlichen Ansatz alle Ebenen des Menschen mit einzubeziehen. Aus den Wissenschaften der Psychoneuroimmunologie geht klar hervor, wie entscheidend die Psyche, die Lebensumstände oder seelische Konflikte die Gesundheit beeinflussen.

In den letzten Jahren gibt es mehr und mehr die Erfahrung, dass die systemische Perspektive unterstützend für die Heilung sein kann. Systemisch heißt: Die Konstellation, in der ein Patient lebt oder gelebt hat, also wichtige Ereignisse und Personen, beeinflusst auch dessen körperlichen Zustand. Meist ist es völlig unbewusst, wenn wichtige Erfahrungen des eigenen Lebens oder das Schicksal anderer Familienmitglieder in Verbindung mit Symptomen und Krankheiten stehen.

Eine systemische Aufstellung kann solche Zusammenhänge aufdecken – und vor allem auch auflösen. Dies wirkt sich - so die Erfahrung – häufig sehr hilfreich für Gesundungsprozesse aus.

In diesem Seminar möchten wir systemische Hintergründe von lang anhaltenden Symptomen und Krankheiten mit Systemischen Strukturaufstellungen (einem lösungsfokussierten, sehr ausgefeilten
Aufstellungsverfahren) beleuchten und Schritte zur Auflösung auf der systemischen Ebene unternehmen. Dies kann überraschend, berührend, erleichternd oder sogar versöhnend sein. Außerdem ist es möglich, Hinweise auf die Stimmigkeit von Medikamenten und Therapiemöglichkeiten
zu bekommen.

Wir freuen uns, dieses interdisziplinäre Seminar anzubieten. Die Ärztin Dorothea Brückl wird die medizinische Perspektive einbringen und die gewonnenen Einsichten für die weitere Begleitung der Patienten einbeziehen. Der systemische Therapeut Holm v. Egidy wird die Aufstellungen leiten. Sie verstehen sich als Team, einen neuen, ebenso ungewöhnlichen wie vielversprechenden Ansatz vorzustellen.

Zeit:
Freitag, 21. Oktober 2016, 10-18h

Ort:
Baader Straße 7, 80469 München, Klingeln bei SeMi, Hinterhof rechts.

Investition: Für Aufstellende Teilnehmer: 240 Euro, für beobachtende Teilnehmer 50 Euro

Die Seminarleiter:

Holm von Egidy: Heilpraktiker (Psychotherapie), Systemischer Therapeut und Berater, Coach, Ausbilder

Dr. Holm von Egidy wurde 1967 geboren. Studierte Physik, Ev. Theologie und Philosophie. Promotion am Institut für Philosophie der Universität München.
Langjährige Tätigkeit als Lehrer, Verlagsreferent in einem Fachverlag für Psychotherapie und als Personalberater. Intensive Erfahrung mit indischer und buddhistischer Spiritualität.
Ausbildung und Absolvent am SySt®-Institut (Matthias Varga v. Kibéd und Insa Sparrer) in systemischer Strukturaufstellungsarbeit. Wichtige Lehrer waren außerdem Robert Langlotz, Steve de Shazer, Gunther Schmidt, Stephen Gilligan, Siegfried Essen, Norbert Mayer und Marshall Rosenberg. Fortbildungen in Hypnotherapie, E.F.T., Focusing, Yoga, Aikido und Gewaltfreier Kommunikation.

Neben der praktischen Arbeit philosophische Forschungen zu den Hintergründen von systemischen Aufstellungen, zu Gefühl, Selbst, Entscheidung und Tetralemma.

Buchveröffentlichung: Beobachtung der Wirklichkeit, Carl-Auer-Systeme Verlag, 2004.

Holm von Egidy lebt in München und ist Vater von zwei Kindern.



Dorothea Brückl: Ärztin, Ausbilderin für Neuraltherapie, Yogalehrerin

Dorothea Brückl wurde 1977 geboren. Studium im Fachbereich „Humanmedizin“ an den Universitäten Dresden und München mit abschließender Approbation. Ausbildung zur ärztlich geprüften Yogalehrerin.

Seit 2006 Ärztin in ganzheitlicher Spezialpraxis Gemeinschaftspraxis Dr. Schleicher und Brückl.
Behandlungsschwerpunkte: Immunologie, Onkologie, Naturheilkunde, Neuraltherapie, Hämochromatosebehandlung. Erythrozytapherese, Plasmapherese und biologische Fertilitätstherapie.

Zertifizierung zur „Ausbildungsassistentin im Fachbereich „Neuraltherapie“ über die „Internationale Gesellschaft für Neuraltherapie – IGNH“

Vorstandsmitglied der „Europäischen Gesellschaft für angewandte Immunologie – EGAI“
Vorgesehene Promotion zum Thema: „Hämochromatose“ über Charité Berlin

You must have Javascript enabled to use this form.