Ausbildung

Nun biete ich meine nächste und zugleich sehr bewährte Ausbildung zur/m Systemischen Aufsteller/in Oktober 2019 – November 2020 an.
Es ist der sechste Kurs! Ich werde dabei die von mir entwickelte Aufstellungsform weitergeben.

Was man bekommt:

ein sehr solides, durchdachtes, ausgefeiltes Erlernen von meiner Art aufzustellen. Ich halte nichts zurück, die ganze Methodenvielfalt, die Art des empathischen respektvollen Umgangs mit Klientinnen, die Wahrnehmungsweisen, das strategische Vorgehen und Treffen der Prozessentscheidungen, all das wird vermittelt.

Das Aufstellen des ganzen Kosmos der Aufstellungsmöglichkeiten wird gelehrt: Familien, Paarbeziehungen, Organisationen, Entscheidungen, emotionale Blockaden, Körperthemen, Umgang mit Traumata und vieles mehr.

Der Kurs ist eine sehr lebendige Verbindung von bunten Erfahrungen mit Aufstellungen, eigenem Ausprobieren, Reflexion, Hintergrundtheorie, Experimenten – Wahrnehmung, Aktion, Spüren, Denken, Kommunikation, Intuition – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden als ganze Menschen angesprochen und gefordert. Erfahrungsgemäß ist es eine intensive Zeit, die viel in Bewegung setzt …

Geeignet ist diese Ausbildung für alle, die große Lust am Erlernen des Aufstellens haben. Die neugierig und offen auf sich und andere schauen möchten.
Eine Coaching-Ausbildung oder ein therapeutische Ausbildung oder ein Arbeiten in diesen Gebieten wird vorausgesetzt. Sonst fehlt eine wichtige professionelle Grundlage für diesen doch sehr anspruchsvollen Kurs.

Inhalte:

  • Aufstellungen zu Familien-, Beziehungs-, Arbeits-, Organisations-, Körper-,
    Entscheidungsthemen sowie der inneren Auseinandersetzung.
  • Lösungsfokussierte Gesprächsführung
  • Varianten des Aufstellens, Formate, Lesen von Aufstellungsbildern
  • Lösungsfokussierte Interventionen: Umstellungen, Tests, Arbeit mit
    der kataleptischen Hand, Lösungssätze, Rituale
  • Arbeit mit den Ressourcen Grenze und Selbst, Üben des Schützens und
    Achtens von Grenzen
  • Arbeit mit inneren Kindern und inneren Anteilen
  • Aufstellung mit verdeckten Themen
  • Einzelaufstellungen
  • Paarthemen
  • Aufstellung von Traumata
  • Therapeutische Haltung, Verbindung mit dem Klienten, Arbeit in der
    Gruppe, Intuition
  • Spirituelle Aufstellungen
  • Philosophische Hintergründe, systemische Grundlagen

Voraussetzungen:

  • einige Jahre Berufserfahrung, idealerweise mit viel Umgang mit Menschen
  • abgeschlossene Ausbildung in einem der folgenden Bereiche: Coaching,
    systemische Beratung, Mediation, Supervision oder Psychotherapie.
    Ich empfehle Kröber Kommunikation http://www.kroeberkom.de.

Ziel:

Sie lernen durch das Seminar, selbständig systemische Aufstellungen leiten können zu persönlichen und beruflichen Themen.

  • Aufstellungen zur Klärung mit Personen aus dem privaten Umfeld
  • (Partner, Eltern, Kinder, …)
  • Aufstellungen zur Klärung mit Personen aus dem beruflichen Umfeld (Kollegen, Chefs, Mitarbeiter, Kunden, …), Organisationen
  • Lösungen finden für Blockaden mit Entscheidungen, Erfolg, Geld,
  • Emotionen, …
  • Einzelaufstellungen mit Bodenankern
  • Trauma-Aufstellungen

Didaktik:

In den bisherigen Ausbildungsgruppen hat sich als sehr erfolgreich erwiesen, Folgendes zu verbinden:

  • Erleben von Aufstellungen mit Erklärung der Absichten hinter den
  • Interventionen
  • Selbsterfahrung – die Teilnehmer klären und lösen auch viele eigene
  • Themen
  • Reflektieren der Aufstellungen vor dem Hintergrund systemischer
  • Praxis und Theorie
  • Üben der Elemente in Kleingruppen – von mir supervidiert
  • Theorie zu Systemik, Interventionen, grundlegenden Prinzipien,
  • Menschenbild, spirituellen Grundlagen
  • Aufstellungsexperimente zu allgemeinen Themen wie Mann/Frau,
  • Freiheit/Schicksal, Tun/Lassen, Lebenslinie, Leben/Tod
  • ausführliche Handouts

Zeit:

10 x 3 Tage, Beginn erster Block Oktober 2019, Abschluss November 2020.

Termine:

3.-5. 10.2019
31.10.- 2.11. 2019
5.-7.12. 2019
13.-15.2. 2020
2.-4.4. 2020
21.-23.5. 2020
9.-11.7.2020
17.-19.9.2020
15.-17.10.2020
19.-21.11. 2020

Ort: München

Dazu sind 3 Wochenendseminare als Hospitant/in und 6 Übungstage durch die Teilnehmer nachzuweisen.
5 eigene Aufstellungen außerhalb der Ausbildungstage sind zu machen während der Ausbildung.

Kosten: 4.200 € + MwSt = 4.998 Euro, auch ratenweise Zahlung möglich
Die Hospitationen sind im Preis nicht enthalten.

bei Sofortzahlung 4.400 Euro (inkl.)

Anmeldung hier

https://www.constellaris.de/events/ausbildung-zum-zur-systemischen-aufsteller-aufstellerin-3-oktober-2019/








SySt® und Strukturaufstellungen® sind eingetragene Warenzeichen des SySt-Institutes München.

Statements aus der ersten Ausbildungsgruppe:

„Ich danke Dir für die vielen und wertvollen Impulse, die Lösungen und Weiterentwicklungen in mir selbst bewirkt haben, sowie für Dein achtsames und spüriges Übermitteln einer sehr kraftvollen und starken Methode. Durch Deinen großen Erfahrungsschatz aus der Aufstellungsarbeit, Deine liebevolle Haltung und durch viel Raum für eigenes Tun der Teilnehmer während der Ausbildung, hast Du es in sehr positiver Weise ermöglicht, diese Methode bewusst, sicher und verantwortungsvoll anzuwenden.“

„Die Ausbildung bei Dir bringt mich nicht nur weiter in Bezug zu meiner
therapeutischen Arbeit, sondern vor allem in meiner persönlichen Entwicklung als Mensch. Am meisten schätze ich, daß Du mit Deiner wertneutralen Art viele neue philosophische Betrachtungsweisen in den Raum stellst und mit uns die Theorie in ständigen Übungen in die Praxis bringst. Das nenne ich „echtes lernen“. Das neue bleibt haften und ist sofort selbständig anwendbar. Wenn ich Noten vergeben dürfte für den Ausbildungsinhalt und den Leiter würde beides von mir eine 1* (Eins mit Stern) bekommen Eine wundervolle Bereicherung!! DANKE“

„Die Ausbildung ’systemische Strukturaufstellungen‘ bei Holm v. Egidy empfinde ich persönlich als äußerst spannende Methode, um Prozesse zur Heilung zu führen. Der Ausbildungsleiter arbeitet ungeheuer erfahren, einfühlsam und liebevoll mit jedem einzelnen Teilnehmer.“

„Ich mache jetzt seit einem Jahr die Ausbildung zur systemischen Strukturaufstellung bei Holm und es hat sich enorm viel in meinem Leben verändert.
Die Ausbildung, die Holm anbietet, ist klar strukturiert, geht sehr tief und hat viel Raum für praktische Übungen. Ich konnte schon sehr bald vieles in meinen therapeutischen Alltag einfließen lassen.
Wir sind eine Gruppe aus sehr unterschiedlichen Charakteren, die dennoch sehr homogen miteinander umgeht. Wir lachen viel, belassen jeden in seiner Einzigartigkeit und unterstützen uns in unserer persönlichen Entwicklung.
Holm ist ein achtsamer, respektvoller und einfühlsamer Mentor und ich wurde durch die Ausbildung auf vielen Ebenen reich beschenkt.“

„Nach einem Jahr im ersten Jahrgang der Ausbildung bei Holm kann ich nur rundherum froh sein, mich darauf eingelassen zu haben. Holm schafft eine sehr angenehme Lernatmosphäre. Die Ausbildung ist so angelegt, dass viel Zeit zum eigenen Üben und direktem Feedback von Holm bleibt, während wir einzelne Formate und die Grammatik der Systemischen Strukturaufstellung erlernen und vertiefen. Wie bei jeder guten Ausbildung geht das nicht ohne eigene Persönlichkeitsentwicklung, was ich in diesem Falle aber außerordentlich spannend finde.
Besonders spricht mich Holms liberale und philosophische Grundhaltung an, seine Art mit den SySt-Inhalten Angebote zu machen, die nicht nur das eigene Repertoire ergänzen, sondern damit verwoben werden können – zumindest geht es mir so, dass vieles von dem, was ich schon vorher konnte gerade auch „systemisch strukturveredelt“ wird.“

„Ich bin dir und der Gruppe von Herzen dankbar für diese wundervolle und entwicklungsreiche Zeit. Die Ausbildung hat mich persönlich sehr weit gebracht und war mir eine äußerst wertvolle Ergänzung zu meiner parallelen Ausbildung in systemischer Erlebnispädagogik, sodaß daraus bei mir wohl eine Form systemischer Naturtherapie entstanden ist. Neben all dem fachlichen Wissen und den professionellen Fähigkeiten, den schamanischen Elementen und dem heiteren Humor, habe ich gerade die philosophische Seite besonders geschätzt und diese wird mich weiter begleiten bei all meinem Tun in dieser Arbeit. Ja, und das Experimentelle wird uns wohl auch weiter verbinden … „

Allseits happy 🙂 Die erste Ausbildungsgruppe zum Abschluss, Juli 2012

… und die zweite Gruppe, September 2013, feiert den erfolgreichen Abschluss!